Über uns

Karuna Training ist eine Weiterbildung der Upaya gGmbH

Wir sind Anbieter einer kontemplativen Weiterbildung für Achtsamkeit und Mitgefühl, die für Menschen in therapeutischen/sozialen Berufen konzipiert ist. Die Weiterbildung enthält meditative Komponenten und wurde auf Basis der Verbindung von buddhistischer Tradition und westlich-therapeutischer Blickweise entwickelt.

„Upaya“ ist ein Wort aus dem Sanskrit und bedeutet „geschickte Mittel“. In der buddhistischen Psychologie erwächst aus Weisheit, – aus dem Verständnis über die Natur des Geistes – , das Wissen über den „geschickten“ Umgang mit der Welt. Die Upaya gGmbH hat den Ansatz, die Weisheit der meditativen, buddhistischen Tradition – wie Achtsamkeit und Meditation – mit den Methoden der Medizin und Psychologie der westlichen Welt zu vereinen. Upaya bietet Weiterbildungen in den Bereichen kontemplative Psychologie (Karuna Training) und kontemplatives Heilen (Menla Training) an, die darauf zielen, Teilnehmern die Methoden der buddhistischen Tradition (vor allem basierend auf Achtsamkeitsmeditation und Mitgefühl) näher zu bringen, damit diese sie in ihrer beruflichen Praxis umsetzen können. Die Seminare finden in einer offenen, modernen und auf westliche Menschen zugeschnittenen Form statt.

Die Inhalte unserer Weiterbildungen sind abgeleitet von Studiengängen an der Naropa Universität in Boulder Colorado.  Dort werden zum Beispiel Master-Programme in den Bereichen kontemplative Psychologie, kontemplative Erziehung usw. angeboten.

Upaya ist eine deutsche gemeinnützige GmbH mit Sitz in Köln. Informationen zur Fakultät finden Sie hier.

Klicken Sie hier, um mehr über die Historie von kontemplativer Psychologie und Karuna Training zu erfahren.

Hintergrund

Vision und Anfänge

Der Osten ist der Osten und der Westen ist der Westen. Seit über 2500 Jahren haben Buddhisten die dem menschlichen Geist innewohnende Gesundheit und Kraft durch Meditation und andere spirituelle Übungen gefördert, um dadurch Qualitäten wie Weisheit und Mitgefühl in ihrem Leben und ihrer Welt verkörpern zu können. In den letzten 100 Jahren konnte in vielen Bereichen westlicher Wissenschafts- und Weisheitstraditionen, wie zum Beispiel in der Medizin, der Psychologie oder der Physik eine beispiellose Entwicklung beobachtet werden, die unsere Sicht auf das Leben und unseren Alltag radikal verändert hat. Zur Zeit kann man in der westlichen Welt ein ständig wachsendes Interesse am Buddhismus feststellen. Dies zeigt sich unter anderem darin, daß Menschen versuchen, die buddhistische Sicht über die Natur des Geistes zu verstehen und die Praxis der Meditation in ihrem eigenen Leben anzuwenden.
Die Upaya gGmbH ist eine Organisation, die Lehrinhalte und Programme entwickelt, in denen die Weisheitslehren und Methoden Jahrtausende alter, spiritueller Traditionen in einer Form vermittelt werden, die unserer heutigen modernen Welt entsprechen. Dadurch ermöglichen wir einen fruchtbaren Dialog zwischen der Weisheit östlicher, spiritueller Traditionen und der modernen Wissenschaft der westlichen Welt.

Die Weisheit des Ostens und des Westens miteinander in Verbindung bringen

Ein solcher Prozess der Vereinigung erfordert ein gründliches Studium und Training in beiden Bereichen. Es handelt sich dabei nicht nur um einfaches Vermischen beider Traditionen. Die buddhistischen Einsichten in die Natur des Geistes ermöglichen uns ein weit genaueres und tieferes Verständnis über Gesundheit, Psychologie und kreative Prozesse, als die westlichen Ansätze es anzubieten haben. Wenn wir versuchen, unser Verständnis zu vertiefen, während wir es gleichzeitig auf die praktische Umsetzung in der Arbeit mit anderen Menschen anwenden, wird dieser Prozess sehr direkt und persönlich. Es besteht keine Chance, die spirituelle Praxis als Flucht aus der Realität des Alltags zu benutzen. Stattdessen wird sie zu einem Instrument, direkt und klar mit unserer Wirklichkeit umzugehen.

Eine persönliche Reise

Die Teilnahme an der Weiterbildung „Karuna Training“ ist also auch immer eine sehr persönliche Reise. Diejenigen, welche bereits Mediationserfahrungen mitbringen, egal ob es sich um buddhistische oder andere Formen der Meditation handelt, werden herausgefordert, ihre Meditationserfahrungen direkt auf ihr alltägliches Leben anzuwenden. Dadurch wird der Pfad der Meditation ein sehr  persönlicher. Und denjenigen, welche in westlichen Traditionen wie Psychologie, Heilkunde oder Kunst geschult sind, erschließt sich ein tieferes Verständnis über die weitreichende Beziehung zwischen der Essenz unseres menschlichen Geistes und heilenden, kreativen Prozessen. Letztendlich ist eine solche Reise nicht nur als spirituelle Reise zu verstehen. Die wahre Frucht dieser Arbeit besteht darin, unser Leben und unsere Arbeit selbst „Praxis“ werden zu lassen. Es gibt keine Notwendigkeit, außerhalb unseres Alltags nach Spiritualität zu suchen. Wir können unsere Tätigkeit als Therapeuten, Heilkundler oder Künstler als eine andauernde Erforschung der Natur des Geistes verstehen, als einen fortdauernden Prozess, in welchem wir unsere innewohnende Weisheit aufdecken und Gesundheit und Kraft in uns und anderen nähren. Es ist ganz überflüssig weiterhin zu trennen: Osten und Westen können einander ehrlich und direkt begegnen.

International

Die Upaya gGmbH bietet Karuna Training international an:

Karuna Training in Deutschland seit 1998 und Menla Training seit 2004
Karuna Training in den Niederlanden seit 2005
Karuna Training in Frankreich seit 2006
Karuna Training in Österreich seit 2010
Karuna Training in Polen seit 2013
Karuna Training in Spanien seit 2014
Karuna Training demnächst in den USA