Mit dem Herzen hören und sprechen

Pema Chödrön MitgefühlWir leben in einer Zeit, in der wir sehr schnell immer wieder große Mengen an Informationen bewältigen und verarbeiten müssen. Wir werden bombardiert mit Erkenntnissen , Ratschlägen, Meinungen, Informationen, Bewertungen etc. Oft können wir das Gehörte oder Gelesene gar nicht mehr wirklich aufnehmen und auf uns wirken lassen, sondern reagieren impulsiv mit Meinungen, vorschnellen Antworten oder Abwehrmechanismen.

Dies wirkt sich auch auf unsere Kommunikation mit anderen Menschen aus. Es fällt uns schwer, anderen zuzuhören, andere ausreden zu lassen und im Zweifel ihnen nicht sofort ins Wort zu fallen. Viele Missverständnisse und Problem entstehen durch unklare und hastige Kommunikation. Wir lassen uns nicht mehr wirklich aufeinander ein, verstehen einander nicht tiefgehend , haben vielmehr das Gefühl uns behaupten und immer schnell eine Antwort parat haben zu müssen.

Das Gehörte auf uns wirken lassen

Achtsamkeit bietet Methoden, die uns helfen, einander wirklich zuzuhören und das Gehörte einfach auf uns wirken zu lassen. Wir können lernen, unsere Antworten im klaren und mitfühlenden Raum unseres Herzens entstehen zu lassen. Wahrhaftige Kommunikation ermöglicht so das ganze Spektrum menschlicher Gefühle und Gedanken. Ob uns jemand seine Liebe oder seine Furcht eingesteht, oder wenn uns jemand anschreit, können wir ruhig bleiben  und müssen nicht sofort mit „perfekter“ Klugheit oder ebensolcher Aggression antworten. In wahrhaftiger Kommunikation ist es absolut angemessen, zu sagen „Ich weiß nicht“ oder „Ich fühle mich hilflos oder ratlos“. Dies sehen wir nicht als Anzeichen von Schwäche, sondern klare Aussagen, die uns mit unserem Gegenüber verbinden und den Raum öffnen können.

Austausch, der von Einsicht, Weisheit und Mitgefühl bestimmt ist

Das Karuna Kompaktseminar „Mit dem Herzen hören und sprechen“ dient dazu, unsere persönliche Kommunikation mit anderen zu untersuchen. Wir üben achtsames Zuhören und Sprechen und entdecken, wie wir unsere innere Wahrhaftigkeit in die Kommunikation mit anderen verantwortungsbewusst einfließen lassen können. Wir lauschen unserer inneren Resonanz, also den Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen die in einem Gespräch in uns wacherufen werden. Wir lernen, sie klar und nicht wertend zu benennen. Dies ermöglicht einen gemeinsamen Austausch, der von Einsicht, Weisheit und Mitgefühl bestimmt und von gegenseitigem Respekt getragen ist.

 

Seminar zum Thema am 26./27. Jänner 2018