Beherzt in der Arbeit mit anderen

Selbstfürsorge und Mitgefühl

Wir sind mit der Fähigkeit geboren, uns von der Welt berühren zu lassen. Dies verbindet uns mit anderen Menschen und unserer Umgebung und macht unser Leben freudvoll, reich und lebenswert. Aber es bedeutet auch, dass wir täglich von Leid und Schmerz berührt werden und dies kann sehr verwirrend, überwältigend und belastend sein. So verlieren wir oft Vertrauen, Freude und die Inspiration, unser Leben mit anderen zu teilen. Statt uns zu öffnen und unsere Verbundenheit mit anderen Menschen zu spüren, errichten wir Barrieren und grenzen uns vom Fluss des Lebens ab.  Das ist  anstrengend und Kräfte zehrend.

Im mitfühlenden Kontakt

Die kontemplative Psychologie setzt auf Achtsamkeit und Mitgefühl, um einen Weg aus diesem Problem heraus zu finden. Sie bietet Methoden, welche Achtsamkeit und Mitgefühl als heilende Kräfte in uns frei setzen und uns so erlauben offen, wohlwollend, stark und berührbar in der helfenden Beziehung mit anderen zu sein und zugleich im achtsamen und mitfühlenden Kontakt zu uns selbst zu bleiben.